KSC Aktienausgabe

DEIN TEIL KSC – Investieren in die Zukunft
Als erste Kapitalgesellschaft im deutschen Profifussball:
Anteile ohne Börsennotierung - schon ab einer Aktie!
4.5 Mio Darlehen
8.5 Mio Kölmel
Aktueller Stand
*25.11.2020, 18.00 Uhr

Aktienausgabe

Das Verfahren zur Ausgabe von Aktien für Anleger bis zu einem Ausgabebetrag von 25.000 Euro beginnt voraussichtlich im 4. Quartal 2020. Bereits ab einer Aktie im Wert von 24 Euro wird man sich dann am KSC beteiligen können!

Das Verfahren zur Ausgabe von Aktien für Anleger bis zu einem Ausgabebetrag von 25.000 Euro ist gestartet, der Zeichnungszeitraum läuft bis zum 18. Dezember 2020. Bereits ab einer Aktie im Wert von 24 Euro kann sich jeder am KSC beteiligen!

Bis zum 18. Dezember Aktien bis zu 25.000 Euro sichern:

Ziele des Aktienverkauf

Das aktuelle Wertpapierinformationsblatt (WIB) findet sich hier.

Das eingenommene Kapital aus diesen Aktienverkäufen bis 25.000 Euro möchte der KSC für den Innenausbau und die Ausstattung des neuen Stadions verwenden. In Summe müssen hierfür in den nächsten zwei Jahren rund 10 Mio. Euro investiert werden, welche gemäß Pacht- und Betreibervertrag mit der Stadt Karlsruhe der KSC selbst zu stemmen hat.

Beispiele hierfür sind der Innenausbau der Kioske und der Funktionsräume, eine neue Clubgaststätte, ein großer Fanshop, aber auch Sonderwünsche, wie beispielsweise eine zweite Anzeigetafel im Stadion.

Möchte sich eine Person oder ein Unternehmen über 25.000 Euro hinaus am KSC beteiligen ist ein Mindestbetrag von 100.000 Euro nötig. Das hieraus generierte Kapital soll hauptsächlich zur Reduzierung der nach dem ersten erfolgreichen Schritt der Sanierung verbliebenen Verbindlichkeiten verwendet werden. Weiterhin sollen ebenfalls Investitionen in das Stadion getätigt sowie Rücklagen gebildet werden.

Jetzt KSC-Aktien sichern

Video

Einfach erklärt: Warum wir beim KSC jetzt Aktien verkaufen wollen und wie der Kauf funktioniert!

Vorteile für Aktionäre

Alle Aktionäre werden schon ab einer Aktie Mitinhaber des KSC. Aktionäre erhalten insbesondere ein Stimm- und Auskunftsrecht bei der jährlichen Hauptversammlung. Zudem wartet eine exklusive und individuelle Schmuckurkunde auf einen Anleger. Zukünftig profitieren alle Aktionäre von einem eventuellen Wertzuwachs und einer möglichen Dividendenausschüttung.

Schmuckaktien:
Basic: 1 - 4 Aktien
Bronze: 5 - 41 Aktien
Silber: 42 - 416 Aktien
Gold: 417 - 1.040 Aktien
Platin: 1.041 Aktien

Basic
Bronze
Silber
Gold
Platin

MITTELVERWENDUNG

Wir verfolgen mit den Aktienverkäufen vier zentrale, aufeinander abgestimmte Ziele. Kurzfristig sollen alte Verpflichtungen, wie beispielsweise der Kölmel-Vertrag, abgelöst werden. Dies hat einen unmittelbaren Effekt auf das operative Ergebnis, sodass letztendlich der Etat des gesamten KSC erhöht werden kann, Investitionen getätigt werden und Rücklagen gebildet werden können. Zusammenfassend ist das Ziel: die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit auf und neben dem Platz.

Die Verpflichtungen aus der Vergangenheit betragen in Summe etwa 17 Mio. Euro. Diese sollen im Idealfall durch den Aktienverkauf abgelöst werden. Priorität dabei hat der verschobene Liquiditätsbedarf aus den vergangenen Jahren in Höhe von ca. 4,5 Mio. Euro. Weiterhin bestehen kurz- und mittelfristige. Darlehen von rund 4 Mio. Euro. Darüber hinaus kann der Kölmel- Vertrag mit einer Zahlung von 8,5 Mio. Euro immer zum 30. Juni eines Jahres aufgelöst werden. Durch die Ablösung der Verpflichtungen aus der Vergangenheit könnte der Karlsruher SC in Zukunft mindestens 1,5 Mio. jährlichen Aufwand pro Jahr einsparen.

Ablauf

Für die Zeichnung von Aktien ist ein Depot notwendig. Dieses lässt sich – falls noch nicht vorhanden – ganz einfach bei Ihrer Hausbank, unseren Partnerbanken oder bei einem Onlinebroker anlegen.

Jetzt Depot bei der Volksbank anlegen Jetzt Depot bei der Sparkasse anlegen

Nachdem der KSC bereits im Sommer 2019 erfolgreich eine digitale Fan-Finanzierung mit der Berliner Banking-Plattform Kapilendo umgesetzt hat, ist Kapilendo auch bei der ersten digitalen Aktienemission des KSC als Abwicklungspartner mit dabei. Der einfache digitale Prozess der Kapilendo unterstützt die Kleinaktionäre dabei, die Zeichnung ihrer Aktien einfach und bequem von zu Hause - ohne Gang zum Notar – durchzuführen. Kapilendo ist ein erfahrener Anbieter für digitale Finanzierungsmodelle in der Fußball-Bundesliga und hat bereits mehrere Fan-Finanzierungen digital durchgeführt

FAQ

Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Ein komplettes FAQ befindet sich weiter unten im Download-Bereich.

  • Wie viele Aktien kann die KSC KGaA maximal verkaufen?

    Im Rahmen einer Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital kann die KSC KGaA bis zu 1,25 Mio. neue Aktien ausgeben.

  • Hat bereits jemand Aktien an der KSC KGaA?

    Ja. Die KSC KGaA hat derzeit ein Grundkapital von 2,85 Mio. EUR, eingeteilt in 2,85 Mio. Stückaktien. 

    Die Aktien sind derzeit wie folgt verteilt:

    Karlsruher SC e.V.:        2.500.000 Aktien
    Bündnis KSC GbR:           300.000 Aktien
    Privater Investor:               50.000 Aktien

    Um weitere Aktien verkaufen zu können, wird eine Kapitalerhöhung durchgeführt und es werden neue Aktien ausgegeben.

  • Was ist eine Kapitalerhöhung?

    Im Wege einer Kapitalerhöhung wird das Grundkapital einer Gesellschaft durch Ausgabe neuer Aktien erhöht. Die bereits bestehenden Aktien bleiben weiterhin bestehen.  Das Grundkapital der KSC KGaA beträgt aktuell 2,85 Mio. EUR, eingeteilt in 2,85 Mio. Aktien. Nach Durchführung der Aktienemission wird das Grundkapital um die Anzahl der ausgegebenen Aktien erhöht sein. Jede neu ausgegebene Aktie erhöht das Grundkapital um 1,00 EUR.

  • Welchen Wert hat die KSC KGaA?

    Die Geschäftsführung der KSC KGaA geht von einem Unternehmenswert von ca. 60 Mio. EUR aus.

  • Wie erfolgte die Unternehmensbewertung der KSC KGaA?

    Der Unternehmenswert der KSC GmbH & Co. KGaA wurde von der Geschäftsführung, dem Beirat und dem Aufsichtsrat gemeinsam auf 60 Millionen Euro festgelegt. Basis für die Festlegung des Unternehmenswerts war eine von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte vorgenommene Bewertung.

  • Wie lief die Unternehmensbewertung ab?

    Der Unternehmenswert der KSC GmbH & Co. KGaA wurde von der Geschäftsführung, dem Beirat und dem Aufsichtsrat gemeinsam auf 60 Millionen Euro festgelegt. Basis für die Festlegung des Unternehmenswerts war eine von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte vorgenommene Bewertung.

    Die Bestimmung des Unternehmenswertes von Kapitalgesellschaften im Profifußball erfolgt in der Regel immer mit dem sogenannten Multiple-Transaction-Verfahren. Bei diesem Vergleichsverfahren wird auf Basis vorangegangener Transaktionen mit möglichst ähnlichen Rahmenbedingungen ein Faktor ermittelt. Dieser wird in Folge mit dem bereinigten, repräsentativen Umsatz multipliziert.

    Im Wesentlichen erfolgt die Bewertung über die folgenden vier Schritte:

    1. Finanzanalyse
    Umfangreiche Aufbereitung aller relevanten Kennzahlen inkl. Benchmarking sowie Ermittlung des bereinigten Umsatzes als Grundlage für die weiteren Schritte.

    2. Auswahl der Transaction Multiples
    Ermittlung der geeigneten Transaction Multiples in Bezug auf deren Vergleichbarkeit unter Berücksichtigung der Ligazugehörigkeit.

    3. Wertermittlung
    Berechnung der sich ergebenden Wertbandbreite durch Multiplikation des Umsatzes mit den relevanten Multiples.

    4. Interpretation
    Interpretation der Wertbandbreite und Empfehlung eines schlussendlichen Wertes.

  • Was kostet eine Aktie?

    Eine Aktie kann zu einem Preis von 24,00 EUR erworben werden.

    Hinweis: Der Verkaufspreis (oder auch Ausgabepreis) einer Aktie ist nicht gleichzusetzen mit dem Anteil am Grundkapital, den eine Aktie repräsentiert. Unabhängig vom Verkaufspreis repräsentiert jede Stückaktie den gleichen Anteil am Grundkapital der KSC KGaA, nämlich 1,00 EUR.

  • Was ist die kleinste Einheit, die ich erwerben kann?

    Es muss mindestens eine Aktie zu einem Preis von EUR 24,00 erworben werden.

  • Welche Voraussetzungen muss ein Aktionär erfüllen?

    Jeder Aktionär muss volljährig sein und ein Bankkonto sowie Aktiendepot führen.

  • Was wird benötigt, um eine Aktie zu erwerben?

    Um Aktien der KSC KGaA zu erwerben, ist neben einem Bankkonto ein sogenanntes Aktiendepot nötig. Dieses erhalten Sie zum Beispiel bei Ihrer Hausbank oder auch bei anderen Banken. Zur schlussendlichen Abwicklung des Aktienkaufs wird die Depotnummer benötigt. Ferner ist die vollständige Zahlung des Preises erforderlich.

  • Was ist ein Aktiendepot?

    Ein Aktiendepot - oder genauer Wertpapierdepotkonto - ist im Bankwesen ein Konto, über das Wertpapierordern (Kauf, Verkauf, Übertragung) abgewickelt und Wertpapierbestände verbucht werden.

  • Wie erfolgt der Kauf von Aktien?

    Bis zu einer Investitionssumme von 25.000,00 EUR vollzieht sich der Erwerb der Aktien über die Kapilendo Invest AG auf der Online-Plattform der Kapilendo AG unter www.kapilendo.de („Plattform“). Ab einer Investitionssumme von 100.000,00 EUR wird die Zeichnung offline über einen persönlichen Termin abgewickelt (aktiewhatever@ksc.de, 0721/9643418).

  • Wann genau können Kleinanleger Aktien zeichnen?

    Ab sofort mit Beginn des Angebotszeitraums bis zum 18. November 2020.

Die erste Aktualisierung des Wertpapier-Informationsblatts vom 08.10.2020 erfolgte am 13.10.2020 und beruht auf folgenden Umständen: Es haben sich Änderungen in Bezug auf den Jahresabschluss der KSC KGaA (Emittentin) ergeben, insbesondere in der Position Passiva/D.2 (Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen), daraus resultierende Folgeänderungen sowie redaktionelle Änderungen im Anhang. Darüber hinaus wurde der Verschuldungsgrad der Emittentin in Ziffer 5. des Wertpapier-Informationsblatts korrigiert. 
Die zweite Aktualisierung des Wertpapier-Informationsblatts erfolgte am 16.10.2020 und beruht auf dem Umstand, dass der KSC e.V. im Rechtsstreit mit Sportfive/Lagardère Sports Germany GmbH hinsichtlich eines geschlossenen Vermarktungsvertrags auch in der Berufungsinstanz unterlag (s. Ziffer 4. des  Wertpapier-Informationsblatts, unter Rechtsstreitigkeiten).
Die dritte Aktualisierung des Wertpapier-Informationsblatts erfolgte am 16.11.2020 und beruht einzig auf dem Umstand, dass die KSC KGaA (Emittentin) den Angebotszeitraum bis zum 18.12.2020 verlängert hat.